boardmag.com

Test Review: Lurpiv 1 149mm

Mo. 14. Mär 2022, 17:21 Uhr | Nicolinus | 0 Kommentare

Lurpiv ist die Truck Brand von Oski (Oskar Rozenberg) welche er Ende Oktober 2021 zur Vorbestellung released hat. Sie sollten einen Monat später dann ankommen. Leider kam es da zu Verspätungen und sie ist dann nach 2 Monaten angekommen. Wie Oski kommen die Achsen auch aus Schweden sie werden da hergestellt und von da aus zu uns geschickt also eine oder die letzte Truck Brand die nicht in China produziert. Sie verwenden einen Highgrade Steel und werben mit einem inverted Kingpin.

Wir haben sie in 149mm betellt was gut für Bretter von 8,5-8,75 ist.

Die Achsen werden schön verpackt in einer Metallbox die man wiederverwenden kann geliefert und die Form der Achsen erinnert einen an die Tech Deck Achsen die man früher an seinem Fingerskateboard hatte.

Und die Achse an sich ist sehr gut verarbeitet! Die Gewinde sehen viel besser im Gegensatz zu anderen Achsen. Beim genauerem hinsehen sieht man auch das die Achsen integriete Speedwascher haben, am Hanger und an der Schraube die Super leicht ist ?!

Ertes Mal fahren:

Lenkgummies einfahren macht nie Spaß aber bei den Lurpivs ist es wie mit Ace es lenkt schonmal sehr gut aber es fühlt sich noch nicht nach deinen Achsen an da ist es mit anderen Brands viel schlimmer. Was man auch merkt ist das sich das Board so krass hoch anfühlt ich hatte davor Ace ohne Riserpads und die Lurpivs fühlen sich an wie Ace mit Riserpads aber sie sollen sei hoch wie Indys sein. Und der Grind fühlt sich super an, gefühlt grinden Indys am besten aber die grinden grad nochmal ein Stück besser. (Für die Whellbasefreaks: 2mm größere Wb im gegensatz zu Ace AF1 also 1mm weiter ausseinader in beide Richtungen. Was an sich ja nicht viel ist aber ich habe es trotzdem gemerkt und es hat bestimmt 1 Monat gedauert bis es sich wie mein Board angefühlt hat.)

Was nur blöd war ist das sich das inverted Kingpin immer wieder gelöst hat. Das hieß ich musste jeden tag bevor ich skaten gegangen bin musste ich meine Achsen wieder anziehen. Und über den Tag haben sie sich wieder gelöst, so krass das die Hanger Deawonsong mässig rumwackeln. Ich hatte gehört das es bei manchen so schlimm war das der Hanger manchmal komplet abgefallen ist. Da das so ein großes Problem war hat Lurpiv einen Post auf Instagram gemacht und gesagt das jeder der das Problem hat sich melden soll und man bekommt eine Lösung geschickt. Das Habe ich dann auch getan und sie haben mir Kostenfrei neue Kingpins geschickt jedoch handelt es sich hier um normale Kingpins und nicht um das Inverted. (Das mit dem inverted Kingpin haben sie gelöst und die Achsen haben das jetz nicht mehr das Problem das sich das Kingpin löst.)

 

 

Oben das neue Kingpin unten das Alte.

Mit dem normalem Kingpin hat man nicht mehr so viel clearance bei den Smiths am Curb. Welche stark spürbar war mit dem inverted Kingpin, man ist nie gestuckt.

Haltbarkeit:

Nach 3 Monaten viel skaten bin ich noch nicht auf den Hanger runtergegrindet. Die Haltbarkeit ist vergleichbar mit Indys, welche aber um einiges mehr Masse an ihrem Hanger haben. Lenkgummies sind auch noch ganz.

Fazit:

Mir gefallen die Achen sehr und ich werde sie auch noch so lange skaten bis sie auseinander fallen. Aber ob ich mir danach nochmal ein paar für 115Euro mit Versand hole glaube ich eher nicht. Ich mag Oski sehr und sein skaten und ich hoffe das Lurpiv erfolgreich wird. Aber im Moment befindet sich die Brand noch in ihrer Phase wo sie lernt zu laufen, wenn man das mit Kleinkindern vergleicht. Also wenn man Fan von Oski ist und ihn unterstützen möchte dann ist die Achse Perfekt für dich oder wenn du keien Achse aus China haben möchtest ist das deine Achse.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Bild des Benutzers Gast

Type in the adjacent number to solve the CAPTCHA: 12548